* 16. April 1921
28. März 2004
Geburtsort: London
Letzter Wohnort: Bursins, Schweiz

Peter Ustinov

Peter Ustinov, zweifach prämierter Oscargewinner, war Film Schauspieler, Regisseur, Schriftsteller, Journalist und Erzähler. Er schrieb und inszenierte Theaterstücke und führte zahlreiche internationale Theaterproduktionen.

Geboren als Peter Alexander Freiherr von Ustinov am 16. April 1921 in Swiss Cottage, London, England, war Ustinov russischer, deutscher, französischer, italienischer und äthiopischer Abstammung. Seine Vorfahren hatten Verbindungen zum russischen Adel sowie zur äthiopischen Königsfamilie.

Der junge Peter Ustinov wurde mehrsprachig erzogen, er konnte fließend Russisch, Französisch, Italienisch, Deutsch und Englisch. Er besuchte das Westminster College in den Jahren 1934-37 und nahm anschließend Theater-und Schauspielunterricht bei Michel Saint-Denis am London Theatre Studio. Sein Bühnendebüt gab er im Jahr 1938 in einem Theater in Surrey in einer Sketch-Revue, danach folgten regelmäßige Auftritte. Im Jahr 1940 gab er sein Filmdebüt in "Hullo Fame".

Von 1942 bis 1946 diente Ustinov als Soldat des britischen Royal Sussex Regiments. Ustinov verbrachte die meiste Zeit seines Armeedienstes bei der Kinoeinheit, wo er Theaterstücke schrieb und in drei Filmen auftrat. Nach dem Krieg machte Ustinov eine steile Filmkarriere, er spielte in mehr als 100 Film-und Fernsehproduktionen. Er wurde mit zwei Oscars für den besten Nebendarsteller, einen für seine Rolle in "Spartacus" (1960) und einen für seine Rolle in "Topkapi" (1964), ausgezeichnet.

In den 1970er Jahren wurde es etwas ruhiger um Ustinov, bevor er ein Comeback als Hercule Poirot in "Tod auf dem Nil" (1978) von Regisseur John Guillermin feierte. In den 1980er Jahren wiederholte Ustinov die Rolle Poirot in mehreren TV-Filmen und weiteren Kinofilmen, wie "Das Böse unter der Sonne" (1982) und "Rendezvous mit einer Leiche" (1988).

Ustinov war auch ein international bekannter TV-Journalist. Für die BBC TV-Serie "Peter Ustinovs Russland legte er über 100.000 Kilometer zurück und besuchte mehr als 30 russische Städte. Ustinov schrieb und inszenierte zudem zahlreiche Theaterstücke mit großem Erfolg. Er hatte gefeierte Inszenierungen unter anderem in New York, London und St. Petersburg.

Außerhalb des Filmgeschäfts war Ustinov Botschafter für das Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen. Er wurde 1990 von der Queen zum Ritter Sir Peter Ustinov geschlagen. Von 1971 bis zu seinem Tod 2004 lebte Ustinov in seinem Schloss in der Gemeinde Bursins in der Schweiz. Er starb am 28. März 2004 an Herzversagen. Seine letzte Ruhestätte ist der Dorffriedhof von Bursins.